Seit 1921 für Euch da!
Turnen - Yoga - Fitness - Badminton - Bogensport - Volleyball - Rehasport

Herzsport

zu den Trainngszeiten

In der Herzsportgruppe wird die Verbesserung und Erhaltung der körperlichen Leistungsfähigkeit durch ein individuell abgestimmtes und systematisch aufgebautes Sportprogramm (inkl. Ausdauerschulung, Gymnastik, Entspannung, Spiel) angestrebt.
Alltagsbelastungen können somit besser bewältigt werden und der Herzkranke entwickelt eine realistische Selbsteinschätzung hinsichtlich seiner eigenen körperlichen Leistungsfähigkeit.
In einer lockeren Atmosphäre sollen auch das Gespräch, der Erfahrungsaustausch und der Spaß nicht zu kurz kommen.

Die Herzsportgruppe findet unter Aufsicht eines Arztes statt.

Du hast Fragen zum Kurs oder möchtest mit einer Verordnung vom Deinem Arzt teilnehmen?
Dann schreib uns gerne eine E-Mail
Wir freuen uns auf Dich!




35 Jahre Herzsportgruppe
in der Turnerschaft Köln-Mauenheim 1921 e.V.

Vor etwas über 35 Jahren fand am 17. September 1987 in der Turnhalle Bergstr. der erste Trainingsabend der gerade

neugegründeten Herzsportgruppe                                                                          

der Turnerschaft Köln-Mauenheim 1921 e.V. statt.

Das Angebot hieß damals noch Koronarsport und wird bis heute nach dem Kölner Model, welches von Prof. Richard Rost und Dr. Sportwissenschaft Dieter Lagerström von der Deutschen Sporthochschule in Köln entwickelt wurde, durchgeführt.
Initiatoren seitens der Turnerschaft Mauenheim waren der damalige 1. Vorsitzender Werner Donovan und der Sportwart Josef Sauer. Beide hatten mit Unterstützung der Mauenheimer Ärzte Dr. Monika Meyer-Berewinkel, Walter Klüwer und Dr. Eckhard Bergholz die Voraussetzungen für den Trainingsbetrieb nach den Richtlinien des Landessportbundes NRW e.V. geschaffen.
Als erster Sportlehrer leitete Achim Fischer, damals noch Student an der Deutschen Sporthochschule in Köln, die Trainingsstunden, die vom ersten Tag an bis heute, immer dienstags von 20:30 bis 22:00 Uhr in der Turnhalle Bergstr. stattfinden.

Frau Dr. Meyer-Berewinkel schied 1989 aus der ärztlichen Betreuung der Gruppe aus. Walter Klüwer und Dr. Eckhard Bergholz sind seit 1987 bis heute ununterbrochen und damit die einzigen „Aktiven“, die noch vom ersten Tag an dabei sind!
Achim Fischer hat die Gruppe mit einer zweijährigen berufsbedingten Unterbrechung bis zum 18. Dezember 2012 geleitet. Seit Januar 2013 leitet Carina Wosny die Herzsportgruppe.
Insgesamt haben in den ersten 25 Jahren weit über 900 Trainingseinheiten  stattgefunden mit fast 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmern, die in der Herzsportgruppe angemeldet waren bzw. sind.
Auch seien an dieser Stelle die zahlreichen Vertreterinnen und Vertreter der Ärzte und der sportlichen Leitung erwähnt, ohne die ein solch kontinuierlicher Trainingsbetrieb nicht möglich ist.
Die Trainingstunden sind stets von einem abwechslungsreichen Programm und einer hohen Motivation der Teilnehmer/innen geprägt, wobei die Inhalte Aufwärmen, Funktionsübungen, Ausdauertraining und Spiel immer wieder vorkommen.

Insbesondere beim Thema Spiel fand im laufe der Jahre eine Schwerpunktverlagerung vom „Volleyball“ zum „Tamburello“ hin statt.
Beim Tamburello handelt es sich um ein technisch einfach zu erlernendes Mannschaftsrückschlagspiel, welches aufgrund der motorischen und altersadäquaten physiologischen Voraussetzungen von den Teilnehmern gerne gespielt wird.

Neue Herzsportler/innen werden von der Gruppe immer wieder gerne aufgenommen und ganz schnell in die Gruppe integriert.
Das ist einer der entscheidenden Faktoren, warum die Herzsportgruppe so homogen ist. Das zeigt sich immer wieder bei Wanderungen und Fahrradtouren außerhalb des regulären Sportbetriebes. Insbesondere dadurch, dass auch ehemalige bzw. nicht mehr aktive Teilnehmer/innen gerne zum geselligen Teil dieser Veranstaltungen dazu stoßen.
Darüberhinaus haben sich in den vielen Jahren auch eine Menge Bekanntschaften und Freundschaften zwischen den Herzsportlern entwickelt.
Damit hat die Herzsportgruppe auch den Sinn, neben der medizinischen Rehabilitation, auch das soziale Umfeld zu fördern.
Frei nach dem Motto: „Lachen ist die beste Medizin“ soll die Herzsportgruppe der Turnerschaft Köln-Mauenheim 1921 e.V. noch ganz viele Jahre jeden Dienstag trainieren.

Mit sportlichen Grüßen
Achim Fischer
Dipl.-Sportlehrer

 
 
 
 
E-Mail
Anruf
Infos
Instagram